Benutzer
Passwort




Autor: helvisa

Erstellt am: 27.11.2017

Beitrag für Buch vorschlagen

Zufälliger Beitrag



Artikelliste


Direkter Link zum Artikel



La le lu



Geschrieben von:   helvisa


Anmerkungen des Autors:
5./6.11.17





Der Autor hat folgende Stimmungen für sein Werk angegeben:
depressiv
melancholisch



Ref.: La le lu
Aus meinem Innern schau ich zu,
wie mich meine Dämonen plagen.
Ich finde keine Ruh.

Ich habe schon zuviel geseh´n.
Sag, wie willst du mich versteh´n?
Ich habe alle wichtigen Schwüre geschworen,
und habe letztendlich doch verloren.
Ich musste verlieren um zu siegen,
musste mich lösen um zu lieben,
musste weinen um mich lachen zuhören,
und musste, um ich zu sein, meine Welt zerstör´n.

Ref.: La le lu
Aus meinem Innern schau ich zu,
wie mich meine Dämonen plagen.
Ich finde keine Ruh.

Ich habe viel zu viel erfahren.
Ich kenne unendlich viel´ Gefahren.
Leben ist ein auf und ab.
Es gibt alles, nichts ist knapp.
Ich habe gelacht, habe geweint.
Ich habe viele Verse gereimt.
Ich musste warten um vorwärtszugeh´n.
Ich musste vergessen, um zu verstehe´n.

Ref.: La le lu
Aus meinem Innern schau ich zu,
wie mich meine Dämonen plagen.
Ich finde keine Ruh.